0157-88175876 und 07181-9933713 info@bioresonanz-becker.de

Optimale Nährstoffversorgung. Allgemeine Grundlagen der Ernährungslehre.

Wichtige Inhaltsstoffe unserer Nahrung sind Kohlenhydrate, Fett, Eiweiß, Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamine, Ballaststoffe, sowie sekundäre Pflanzenstoffe und Wasser.
Kohlenhydrate, Fett und auch Eiweiß liefern dem Körper Energie, die er sowohl zum Aufrechterhalten seiner Körperfunktionen, aber auch für körperliche und geistige Aktivitäten braucht. Diese Nährstoffe sind Bau- und Brennstoffe.
Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe gehören zu den Wirk- und Reglerstoffen, die der Organismus für alle biochemischen Prozesse im Körper benötigt.
Ballaststoffe wirken verdauungsfördernd und Wasser ist lebenswichtig, da wir über 60% aus Wasser bestehen.

Damit der Organismus reibungslos funktionieren kann, muss er mit folgenden Vitalstoffen in ausreichendem und ausgewogenem Maße versorgt werden:

  • Mineralstoffe
  • Spurenelemente
  • Vitamine

Leider sieht das bei den meisten Menschen heute anders aus. Zahlreiche negative Einflüsse, wie z.B. Stress, Hektik, unausgewogene Ernährung, Fast Food, denaturierte Nahrung, Lebensmittelzusätze, Hitzebehandlung und Konservierung, sowie Umweltgifte führen dazu, dass diese Vitalstoffe in unserer Nährstoffversorgung zunehmend schwinden.

Mit unserer denaturierten Zivilisationskost führen wir unserem Körper täglich 80 – 90 % säurebildende Nahrung und Getränke zu. Davon schmeckt das meiste nicht sauer, sondern süß, wird jedoch im Körper chemisch sauer verstoffwechselt. Alle mit Zucker und Süßstoffen angereicherten Nahrungsmittel und Getränke wirken säurebildend. Hinzu kommen die stark säuernden Hauptnahrungsmittel wie Fleisch, Geflügel, Fisch, Eier, erhitzte Fette, Käse, Teig- und Brotwaren. Der übermäßige Eiweiß- bzw. Fleischkonsum verursacht Harnsäure. Auch der Genuss von Zigaretten und Alkohol, sowie physischer und psychischer Stress tragen zur erhöhten Säureproduktion bei. Der Mensch wird dadurch immer saurer. Hinzu kommt auch häufig eine fehlbesiedelte Darmflora, deren Bakterien weitere Säuren produzieren. Diese überschüssigen Säuren rauben die Mineralstoffreserven unseres Körpers aus.
Das Gleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt stellt eine wichtige Voraussetzung für den reibungslosen Ablauf von Stoffwechselprozessen und der Ausübung von Zellfunktionen im Organismus da. Ist dieses Gleichgewichtsverhältnis in seiner Balance empfindlich gestört, kann das zu erheblichen körperlichen Beeinträchtigungen führen. Die ersten Anzeichen dafür sind, dass wir uns müde und lustlos fühlen. Nicht nur unsere Leistungsfähigkeit sinkt, sondern auch unsere Lebensqualität.

„Wir haben es nicht mit Krankheiten zu tun, sondern mit Fehlern in der Lebensführung“.

Are Waerland