0157-88175876 und 07181-9933713 info@bioresonanz-becker.de

Bioresonanz nach Paul Schmidt.

Unser Weltall basiert auf Resonanzphänomenen, angefangen vom großen Sternenhaufen bis hin zum allerkleinsten Elementarteilchen. Überall ist Bewegung. Dabei handelt es sich nicht um irgendwelche ‚chaotischen Bewegungen‘, sondern um Schwingungen in den unterschiedlichsten Erscheinungsformen. Der menschliche Körper verkörpert einen Teil dieses Ganzen. Ein Denkansatz, der in vielen Kulturen und überall auf der Welt schon seit Jahrtausenden die Basis für unterschiedliche Heilverfahren bildet . Schon vor Jahrtausenden gelang es zum Beispiel in der Traditionellen Chinesischen Medizin alle jene Zusammenhänge zu erkennen, die zur Balance des menschlichen Körpers führen.

Alles hängt mit allem zusammen, nichts kann wirklich voneinander getrennt gesehen werden.

Wenn alles, wie auch unser Körper, bereits im kleinsten aus Schwingungen zusammengesetzt ist, ist es leicht nachvollzierbar, durch die ‚Gabe‘ von Schwingungen auch entsprechende ‚Reparaturen‘ durchführen zu können. Diese Gedanken faszinierten den Ingenieur Paul Schmidt bereits im Jahre 1976. Die ersten Untersuchungen führte der erfolgreiche Unternehmer und Visionär mit einem Frequenzgenerator durch. Das war ein Gerät, mit dem Frequenzen auf den Körper geprägt werden konnten, basierend auf der Erkenntnis, dass der Körper für die Aktivierung bestimmter Regulationen Schwingungen benötigt. Paul Schmidt experimentierte sehr lange an Systemen, die dies leisten können.

Vereinfacht gesehen beruht das Prinzip auf dem „Gesetz der Resonanz“. Aus dem Schulunterricht kennen Sie bestimmt noch den Versuch mit den zwei identischen Stimmgabeln. Schlägt man die erste Stimmgabel an, fängt diese an zu schwingen und zu klingen. Wenige Augenblicke später fängt die zweite Stimmgabel ebenfalls an zu schwingen und zu klingen, weil sie mit der ersten“ in Resonanz“ tritt. Das liegt daran, dass beide nun mit der gleichen Frequenz schwingen.

Bei der Bioresonanz geht man davon aus, dass jedes Organ des Körpers eine bestimmte Eigenfrequenz besitzt, so auch einzelne Erreger, wie z.B. Bakterien, Viren, Parasiten oder Pilze. Da wir ständig krankmachenden Faktoren ausgesetzt sind, die unsere biologische Ordnung und somit die gesunden Schwingungen im Körper stören können, kommt es zu spezifischen Krankheitssymptomen.

Diese Gesetzmäßigkeiten macht sich auch die Bioresonanztherapie nach Paul Schmidt zunutze, indem sie sich darauf fokussiert, dass jedes einzelne Organ auf der atomaren Ebene schwingt und mit anderen Organen in Resonanz tritt. Demnach könnte man sich den menschlichen Körper bildhaft als ein ganzes ‚Orchester‘ von Stimmgabeln vorstellen. Jede Stimmgabel würde dann, bildhaft gesprochen, jeweils ein bestimmtes Organ mit seiner ganz eigenen Schwingungsfrequenz verkörpern und mit allen anderen in Resonanz treten, so wie die zwei Stimmgabeln im oben beschriebenen Versuch.

 

Mit Hilfe der Bioresonanz- Therapie nach Paul Schmidt wird der Organismus wieder in sein energetisches Gleichgewicht gebracht und somit die biologische Ordnung im Körper wieder hergestellt.

Hier wird nicht mit elektromagnetisch erzeugten Schwingungen gearbeitet, sondern mit Wellen, die mit Hilfe eines Dipolantennensystems erzeugt werden – also ohne jeglichen Stromeinfluss.

Im Körper findet auch permanent ein Informationsaustausch zwischen den Zellen statt. In einem gesunden Körper funktioniert dieser Austausch ungehindert. Belastende Einflüsse wie z.B.

  • Viren
  • Bakterien
  • Schadstoffe
  • Allergene

können die Kommunikation zwischen den Zellen behindern.

Die Bioresonanz-Therapie nach Paul Schmidt, bei der körpereigene Schwingungsenergien genutzt werden, macht es möglich, belastende Faktoren, wie z.B. Allergene, individuell festzustellen und zu therapieren.

Ziel ist es, krankmachende Einflüsse zu mindern und die Selbstheilungskräfte des Körpers wieder in Gang zu bringen.

Und genau dieses Wissen macht sich auch die Bioresonanz zunutze. Sie begegnet dem Organismus auf dieser energetischen Ebene und hilft ihm dort dabei, sich wieder zu harmonisieren. Genau genommen ist Bioresonanz eine reine „Schwingungsmedizin“, weil sie energetische Schwingungen therapeutisch für sich nutzbar macht.